rc-forenwelt

rc-forenwelt










Links













widgets
Liveticker

17:30 Uhr: Herzlich willkommen im RC-Forenwelt Liveticker. Wir berichten hier live von der in Kürze erfolgenden Sperre von Ernst Zemann, aka "Idealist", nachdem er seine letzte Chance ungenutzt ließ. Dabei sollte er doch inzwischen mitbekommen haben, dass eines bei RC-N nun wirklich nicht gerne gesehen wird: Kritik am Moderator.

Bleiben sie dran!

18:00 Uhr: Noch ist alles ruhig und Ernst Z aktiver User des RC-Network. Seine letzte 4-wöchige Sperre ist noch nicht lange vorbei. Auch hier ließ Kritik am Moderator das Fass überlaufen.

18:07 Uhr: In der Zwischenzeit sind in der Forenwelt-Redaktion die Memoiren von Ernst Z per Mail eingegangen. Ernst beschreibt darin, wie er dem Teufel ein Bier ausgegeben hat. (kein Scherz!)

21:05 Uhr: Hinter den Kulissen wird nun darüber diskutiert, Ernst Z noch eine weitere letzte Chance zu geben. Man will auf gar keinen Fall den Eindruck erwecken, als hätte man unserem kleinen, unscheinbaren Blog nachgegeben.

8:20 Uhr: Noch liegt ein Knistern in der Luft. Im RC-N Moderatorenteam wird diskutiert, den Thread noch so lange laufen zu lassen, bis man "Le concombre masqué" und "Yeti" gleich mit sperren kann.

9:00 Uhr: Nutzen wir die Pause, einmal genauer hinzuschauen, mit wem wir es eigentlich zu tun haben und bemühen mal Google.

Einen Ford Granada hat er also mal für 1500 EUR gekauft, interessant.

Aber in erster Linie finden wir natürlich seine Beiträge in den vielen Internetforen zu Mehrrumpfbooten. Dabei beschränkte er sich nicht auf RC-Modelle, sondern versuchte, sich auch in den Yachtforen zu profilieren. Die Gemeinsamkeit zwischen seinen Großboot-Projekten und den Modellen ist jedoch, dass keine der vielen Ideen jemals realisiert wurde. Die 39 ft Kreuzer-Proas genausowenig wie die 65 ft Hochsee-Proa mit Decksalon. Auch bei den "Großen" suchte er Geldgeber für seine Spinnereien. Wie auch bei den Modellseglern immer mit dem Anspruch, der Weisheit letzten Schluss gefunden zu haben.

9:45 Uhr: A propos Geld... Die Versuche, seine Ideen auch zu vermarkten, sind bekannt. Allerdings gibt Ernst Z immer wieder vor, das ohne eigene finanzielle Interessen zu tun, sondern nur, um eine "Idee voranzubringen". Nicht gerade glaubwürdig ist daher sein Username "Idealist", wenn man sein aktuelles Angebot mit vergangenen Geschäften vergleicht.

10:00 Uhr: Leere Versprechen sind vielleicht der rote Faden, der sich von Anfang an durch Ernsts Forenleben zieht. Immer darum bemüht, einen kompetenten Eindruck zu hinterlassen, indem er jedem, der es auch nicht wissen will, erklärt, dass er mittlerweile 29 Jahre Berufserfahrung als Profi-Bootsbauer habe, ist dann am Ende nichts weiter herausgekommen als heiße Luft. Zum Multihulltreffen am 1. Mai hatte Ernst kein Boot fertig und zum Treffen vom 15.8. - 18.8. ebensowenig. Hier sollen allerdings die Rückenschmerzen seines Mediums Eric (egi1610) der Grund gewesen sein.

10:37 Uhr: Wie zu erwarten sieht sich Ernst Z in der Opferrolle. Den Aufruf des Mini-40 Moderators zu mehr Sachlichkeit in den Diskussionen bezieht er natürlich nicht auf sich, sondern nur auf andere.

11:05 Uhr: Ernst gibt nicht locker und greift weiterhin den Moderator an. Leider ist der Thread sofort gelöscht worden.

11:30 Uhr: Nun verhängt Ernst eine 14-tägige Informationssperre. So viel Größenwahn finden wir nur noch komisch.

12:10 Uhr: Ernst verlangt nun eine Entschuldigung vom Moderator. Es wird immer lächerlicher...

12:30 Uhr: Interessant ist, dass Ernst Zemann nun ausgerechnet in einem von ihm selbst getarteten (und von ihm selbst geshredderten) Thread über Hydrofoils stolpert, wo doch vor einiger Zeit Hydrofoils als unbezahlbares High-Tech galt.

13:15 Uhr: Schauen wir in der Zwischenzeit weiter, was wir über Google noch über den idealistischen Ernst herausfinden. Wir können vermutlich ausschließen, dass unser Ernst der Art Director dieses Softpornos von 1967 ist, dafür ist er zu jung. Interessanter wird es auf dieser Seite, auf der Namen von Scientology-Mitgliedern gelistet sind. Der Seitenbetreiber schreibt selbst, dass damit nicht bewiesen ist, dass die genannten Personen immer noch Mitglied bei Scientology sind und die Daten entsprechend einzustufen sind. Außerdem können wir natürlich nicht belegen, dass es sich tatsächlich um "unseren" Ernst Zemann handelt. Allerdings finden wir auf der selben Seite auch den Namen seiner Frau, Zufall? Scientology wird übrigens in Deutschland seit 1997 vom Verfassungsschutz beobachtet. Sein selbstloser Einsatz, für die Verbreitung der Mini-40 Klasse für nur 600,- EUR Trimarane anzubieten (die man in Frankreich für 280,- EUR kaufen kann), würde jedenfalls in Anbetracht der Ziele von Scientology in einem anderen Licht dastehen, wenn Ernst tatsächlich Scientology-Mitglied war oder noch ist.

16:00 Uhr: letzte Aktivität 15:09 Uhr. Kann Ernst doch noch das Ruder herumreißen und sich zu einem mustergültigen User wandeln? Noch scheint man in der RC-N Chefetage die Hoffnung nicht aufgegeben zu haben.

9:00 Uhr: Auch heute morgen war Ernst nochmal online. Allerdings hält er seine "Informationssperre" aufrecht.
28.8.07 17:32
 

Gratis bloggen bei
myblog.de

...